Nachhaltigkeit für die eigenen vier Wände

Nachhaltigkeit und die Beachtung ökologischer Kriterien werden nicht nur bei den in der Küche verarbeiteten Lebensmitteln immer wichtiger. Auch die Küche selbst sollte unter diesen Aspekten betrachtet werden. Einweggeschirr, schlecht verarbeitete Pfannen, die regelmäßig ersetzt werden müssen, aggressive Reinigungsmittel und Plastikgefäße, die viele Weichmacher enthalten, sind für Mensch und Umwelt eine weitere Belastungsquelle. Vor diesem Hintergrund sollte schon bei der Ausstattung der Küche darauf geachtet werden, nachhaltige Produkte zu erwerben.

Jeder einzelne hat die Möglichkeit, seinen Beitrag zu leisten. Wenn man sich für nachhaltige und ökologische Küchengeräte und Zubehör entscheidet, dann wird man auch der eigenen Gesundheit einen Gefallen tun. Heut zu Tage sind viele Objekte, vor allem die aus Plastik, belastet. Gewisse Schadstoffe werden dabei teilweise nach und nach an den Körper abgegeben. Dies ist vor allem relevant, wenn man eine Familie hat und seine Kinder vor diesen potentiell gefährlichen Stoffen schützen möchte. Wenn man regulär nach Küchenzubehör sucht, dann wird man im Einzelhandel häufig auf die bekannten Marken stoßen. Diese sind jedoch unter Nachhaltigkeitsaspekten nicht unbedingt so gut, wie es die Werbung suggeriert. Eine gute Alternative zu den bekannten Marken und Marktführern bietet die Seite Prodana.de. Dieser Anbieter hat sich auf nachhaltige Produkte spezialisiert und ist vor allem aus jeder guten und gesunden Küche nicht mehr wegzudenken.

prodana.de praktische-kuechenhelfer

Prodana überzeugt durch eine große Auswahl an Haushaltsprodukten. Egal ob Geschirr aus nachwachsenden Rohstoffen, Bio Einwegteller, Bio-Reinigungsmittel oder Backzubehör, Prodana bietet für jeden Bedarf etwas. Gerade im Sommer auf der Grillparty werden des Öfteren Einwegteller verwendet. Praktisch – ohne jede Frage – aber eben auch extrem viel Müll. Prodana bietet ökologische Alternativen, sei es aus Palmblättern, aus Zuckerrohr oder Papierfasern. Hierbei handelt es sich um nachwachsende Rohstoffe, die zudem kompostierbar sind und dadurch nicht speziell entsorgt werden müssen – einfach auf den Kompost, den Rest besorgt Mutter Natur. Ebenfalls clever sind die plastikfreien Aufbewahrungsmittel für die Küche, natürlich ebenso vollständig aus nachwachsenden Rohstoffen, zudem noch vollständig recycelbar und – auch wichtig – aus fairer Produktion. Letzteres bedeutet, dass in der Herstellung die Mitarbeiter fair entlohnt werden und darüber hinaus mit Teilen der Gewinne soziale Projekte gefördert werden.

Dabei kann man sich bei diesen Produkten sicher sein, dass die Nachhaltigkeit, Funktionalität und der Bioaspekt im Vordergrund stehen. Mit diesen Produkten ist es ohne weitere Recherche möglich, seinen Beitrag für eine bessere Welt zu leisten. Die Gesundheit der Familie, der Freunde oder der Liebsten ist dadurch besser geschützt. Gleichzeitig sind diese Produkte von höchster Qualität und dementsprechend kauft man nicht nur ein leeres Versprechen, sondern Qualität, die in allen wichtigen Bereichen der jeweiligen Produktkategorie überzeugt.

Nicht nur für Kenner

Viele sagen, dass zu einem passablen Gericht auch ein ebenso schmackhaftes Getränk gereicht werden sollte. In den meisten Fällen wäre es Wein, entweder Rot- oder Weißwein. Die meisten machen die Wahl des Weines vom Gericht abhängig. So passt zu einem Fischgericht natürlich ein Weiß- und zu einem Wildgericht ein Rotwein. Nicht jeder hält sich an Etiketten, wozu ja auch keiner gezwungen wird. Man sollte eh das trinken, auf was man Appetit hat. Die Blicke hat man dann mitunter gratis, aber wen stört es schon groß?

Weinkenner halten sich in 99% aller Fälle an die Etikette und würden niemals einen Rotwein zu einem Fischgericht trinken. Aber nicht nur Weinliebhaber nehmen gerne mal einen Wein zu sich, sondern fast jeder andere ebenso. Auswahl gibt es zu genüge, da kann es einem auch wirklich schwerfallen, den passenden Wein für sich zu finden. Der Besuch in einer Vinothek kann dahin gehend für noch mehr Verwirrung sorgen, denn die Auswahl an exklusiven und bezahlbaren Weinen dürfte extrem groß sein.

Oftmals weiß man ja, auf welche Sorte Wein man steht, sodass man nur noch schauen muss, woher man diesen günstig beziehen kann. Oder aber, man lässt sich auf ein Geschmackserlebnis ein und kauft den Wein, dessen Beschreibung einen am besten gefällt. Wie dem auch sei, den passenden Wein muss man nicht unbedingt in der Vinothek kaufen, sondern man kann ihn auch im Internet finden.

Italienische Weine lassen sich beispielsweise im Onlineshop der Familie Randon finden. Unter Randons-Vinothek.de werden viele schmackhafte und preiswerte angeboten. Ein großes Sortiment lädt zum Verweilen ein und auch das Preis-Leistungs-Verhältnis ist erstklassig.

Grillmeisterschaften – der Ort an dem Champions geboren werden

Für viele Menschen ist Grillen mehr als einfach nur eine Art das Essen zuzubereiten. Grillen bedeutet Freiheit. Der Kampf zwischen Mann und dem Feuer mit dem Ziel das Beste Essen auf der Welt zuzubereiten  ist das Ziel für viele ambitionierte Menschen die sich das Ziel gesetzt haben ihre Fähigkeiten auf Grillmeisterschaften darzustellen. Das Ziel ist klar: Man möchte der Beste der Besten sein und so seinen Kontrahenten zeigen, dass man besser als der Rest ist. Dies ist gut für das Ego und letztendlich bringen diese Wettbewerbe auch die unterschiedlichsten Köstlichkeiten hervor die es unter Umständen später in Rezepte der großen Hersteller schaffen könnten.

Wenn man sich dieser Aufgabe bewusst ist und vom Grillfieber erfasst wurde dann fragt man sich natürlich wie man anfangen soll sich auf diesen Weg zu beweisen. Grundsätzlich muss man natürlich die Leidenschaft fürs Grillen haben. Wenn dies der Fall ist dann muss man erst einmal eines mehr machen als alles andere: üben. Grundsätzlich gilt das man mindestens ein Jahr braucht damit man an die richtigen Garzeiten und die richtigen Rezepturen für seine ersten Gerichte rankommt. Man muss bedenken, dass sich diejenigen die an Wettbewerben teilnehmen auch jahrelang üben und Erfahrung haben. Dementsprechend hoch sind die Eintrittsbarrieren. Damit man mit seinem Training beginnen kann benötigt man vor allem aber auch einen guten Grill. Wenn man ein echter Grillmeister werden möchte dann sollte man nicht auf einem Grill von der Tankstellen üben. Auf der Suche nach solch einem Grill ist es sinnvoll sich im Internet umzuschauen. Anbieter wie grill-1×1.de bieten jede Menge Grillutensilien zu günstigen Preisen an. So hat man direkt einen Ansprechpartner bei allen Fragen rund um den Grill. Mit dieser Grundlage kann man getrost die Sorgen vergessen die man mit einem Billiggrill hätte. Wenn man mit diesem Grill anfängt zu brutzeln dann wird man es früher oder später mit entsprechender Ausdauer und Talent schaffen an Meisterschaften teilzunehmen oder sogar zu gewinnen.

Den Winterblues vertreiben

Wenn man aus dem Fenster schaut dann wird einem bewusst, dass der Winter einem mal wieder die Stimmung versaut hat. Der Winter in Deutschland ist ein sehr wechselhaftes Wetter das nicht ohne weiteres genossen werden kann. Während es in anderen Ländern zu konsanten Schneefällen kommt ist in Deutschland in den meisten Regionen eine nervige Mischung aus Regen, Wind, Schnee und Kälte der Alltag. Den einen Tag kann man noch draußen mit den Kindern einen Schneemann bauen während es den Tag darauf schmilzt und zu regnen beginnt. Diese Wechselhaftigkeit des Wetters ist wirklich unerträglich. Aus diesem Grund wünschen sich die meisten Menschen wieder den Sommer.

Auch wenn der deutsche Sommer nicht unbedingt für seine konstante Sonnengarantie bekannt ist bevorzugen die meisten Menschen diese Jahreszeit. Im Sommer kann man soviele schöne Dinge tun die man im Winter ungern tut. Ein schönes Beispiel dafür sind Grillfeste. Wenn man im Sommer mal wieder das richtige Wetter erwischt hat dann kann man sich Zeit nehmen und seine ganzen Freunde anrufen. Man organisiert ein schönes Grillfest. Jeder der Freunde kann was mitbringen und so kann man eine riesige Auswahl an Leckereien genießen. Im Mittelpunkt der Speisen steht natürlich das Grillgut. Dieses muss erst einmal richtig gegart und kross angebraten werden damit es seinen vollen Geschmack entfaltet. Damit einem dies gelingt benötigt man einen guten Grill. Sollte man solch einen Grill nicht besitzen dann sollte man sich im Internet umschauen. Während man im Baumarkt meist nur Mist angedreht bekommt kann man sich im Netz sicher sein das die Anbieter welche Grills verkaufen wissen was sie produzieren und verkaufen. So kann man beispielsweise auf Grill1x1.de alles rund ums Thema Grillen kaufen. Mit solch hochqualitativen Grillutensilien liegt es nur noch in der Hand des Chefgrillers, dass das Ganze Grillen ein Erfolg wird. Hat man eine entsprechende Person in seinem Bekanntenkreis dann kann man bereits jetzt im Winter beginnen das Ganze zu organisieren und im Sommer eine super Grillparty schmeißen.

Grillen – mehr als nur simples Zubereiten von Zutaten

Für viele Menschen hat das Grillen schon immer etwas Magisches gehabt. Diese Faszination hat sich seit Jahrhunderten fortgesetzt. Früher war das Grillen was für uns heute das Kochen ist. Damals gab es keinen Herd oder etwas Ähnliches mit dem man einfach mal das Gas anschalten und kochen konnte. Damals musste man sein Essen über dem offenen Feuer zubereiten. Dies hatte natürlich seine Tücken und so waren im Laufe der Jahrhunderte tausende Frauen immer glücklicher über Fortschritte in diesem Gebiet. Vor allem die Erfindung des Herdes hat das traditionelle Kochen über dem offenen Feuer relativ schnell abgelöst.

In der westlichen Welt hat sich trotz dieser Neuerungen die Leidenschaft am Grillen immer weiterentwickelt. Heut zu Tage ist das Grillen nicht mehr Alltag, sondern etwas Besonderes das man genießt. Wenn man sich mit seinen Freunden trifft und mal wieder richtig schön Grillen möchte dann ist das jedes Mal ein Erlebnis. Diejenigen die dem Grillen wirklich erlegen sind haben aber meist längst nicht mehr nur Interesse an einem einfachen Grill. In den letzten Jahren hat auch in Deutschland eine Amerikanisierung stattgefunden. Der sogenannte „ Smoker“ gewinnt stetig an Beliebtheit. Ein Smoker ist im Wesentlichen eine Kombination aus einem Grill und einer Räucherkammer. Mit so einem Gerät kann man die leckersten Speisen herstellen die man sich vorstellen kann. Butterzartes Fleisch und knusprig gebraten ist mit so einem Gerät kein Wiederspruch mehr. Das Problem an diesen Smokern ist jedoch, dass diese relativ teuer sind. Es gibt gewisse Geräte die kosten mehr als ein gebrauchter Kleinwagen. Dies ist natürlich für die meisten Menschen so nicht erschwinglich. Wenn man auf der Suche nach solch einem Gerät oder einem Grill ist sollte man sich auf Grill.de umschauen. Diese Seite bietet für jeden Geldbeutel etwas an. Dabei wird aber auch sehr hohen Wert auf die Qualität gelegt. Somit kann man sich sicher sein, dass man nicht mit irgendwelchem Schrott abgespeist wird sondern mit richtig guten Geräten das Essen zubereiten kann. Somit wird jede Grillparty zu einem echten Knaller und das Grillfest kann beginnen.

Ein herzhafter Crêpe?

Wer an Crêpes denkt, der wird zunächst das Bild vor Augen haben, das allgemein das bekanntere ist: Eine Art dünner Eierkuchen, der mit süßem Aufstrich daherkommt, sei es Marmelade, Nutella, Apfelmus oder Kinderriegel. Ursprünglich kommen Crêpes übrigens aus der Bretagne in Frankreich, der dortige Name ist für uns Deutsche allerdings wohl unaussprechlich (krampouezhenn). Dotr gibt es allerdings nicht nur den bei uns verbreiteten süßen Crêpe, sondern vor allem auch den herzhaft belegten Galette. Galettes werden mit allen möglichen Dingen belegt, zu diesen gehören unter anderem Schinken/Speck, Käse, Ei, Fisch oder Gemüse. Wer nach so etwas sucht, muss hierzulande schon etwas weiter schauen.

Eine Ausnahme findet sich in Deutschlands Norden, in Hamburg. Das in der Nähe des Hafens gelegene Ti Breizh Haus der Bretagne bietet eine reichhaltige Auswahl der verschiedensten Crêpes und Galettes an, bei der für eigentlich jeden etwas dabei ist. Auch preislich ist das Essvergnügen kein Problem: Wenn man nicht gerade darauf besteht, dass Kaviar oder Trüffel auf den Galette sollen, was auch eher nicht üblich ist, dann kann man in dem Restaurant sehr günstig und vor allem auch gut essen. Vor allem – es ist einmal etwas anderes. Daneben finden sich dort natürlich auch noch diverse andere französische Spezialitäten.

Ein Tipp noch für diejenigen, die Appetit auf die dortige Küche bekommen haben: da das Restaurant relativ bekannt und beliebt ist, empfiehlt es sich in jedem Falle vorzubestellen, wenn man dort Abend etwas essen möchte. Sonst kann es leicht sein, dass man selbst zu zweit keinen Tisch mehr bekommt. Aber es lohnt sich, das können wir aus eigener Erfahrung sagen.

Essen ist nicht nur Nahrungsaufnahme

In der Regel essen wir, weil wir hungrig sind oder ein nicht unterdrückbares Verlangen nach bestimmten Speisen haben. Die Auswahl geht meist in eine bestimmte Richtung, denn die Hektik des Tages lässt uns zu wenig Zeit, eine Mahlzeit zu genießen. Da werden dann ganz schnell solche Kriterien wie – geht schnell – schmeckt gut – macht nicht viel Arbeit – zum Anhaltspunkt. Der Feinschmecker in uns wehrt sich dagegen.

Es muss nicht zwangsläufig ein Gourmetmenü aus dem 5 * Hotel sein, auch in der heimischen Küche lassen sich für verwöhnte Gaumen wunderbare Mahlzeiten herstellen. Auch bezüglich der kleinen anregenden Getränke kann man mit einem Hendrick’s nichts falsch machen. Dieser Gin lässt so manche Gaumenfreude erst perfekt werden.

Ganz besonders viel Spaß macht ein Essen in geselliger Runde. Laden Sie sich doch einmal wieder Gäste ein, zeigen Sie Ihre neue Küche und verwöhnen Ihre Lieben mit einem einfachen aber köstlichen Menü. Eine Nachspeise sollte ebenso wie ein Hendrick’s auf keinen Fall fehlen, denn beides rundet jede Mahlzeit erst so richtig ab.

 

Ihre Gäste freuen sich

 

Schon in früheren Zeiten war die Küche Treffpunkt der ganzen Familie. Man nahm gemeinsam die Mahlzeiten ein, und saß anschließend zum Plaudern noch gemütlich zusammen. Leider ist dieser Brauch heute etwas verloren gegangen, der hektische Alltag lässt uns nicht mehr die Zeit. Auch nach dem Essen sind manchmal noch berufliche Dinge zu erledigen. Aber an manchen Tagen sollte man sich wieder der alten Zeit besinnen, zumal es wieder modern geworden ist, relativ große Küchen in die Häuser zu bauen. Nicht eben nur eine Zeile, mit Spüle, Herd und Kühlschrank. Da muss ständig irgendetwas aufgeräumt werden, weil einfach nicht ausreichend Platz vorhanden ist, oftmals noch nicht einmal für ein kleines Glas mit Hendrick’s.

 

Für die Herstellung einer Mahlzeit ist es wichtig nur wirklich frische Zutaten zu verwenden. Sehr vorteilhaft ist es, wenn in einem eigenen Garten die benötigten Kräuter und Gemüse ernten kann. Die Alternative ist ein Wochenmarkt, wo täglich frisches Obst und Gemüse aus der Region und vor allem auch aus der Saison angeboten wird. Es ist auch für Feinschmecker eine Delikatesse, ein Dessert aus frischen Früchten serviert zu bekommen. Eine Brombeermousse vielleicht noch ein wenig intensiviert mit einem Hendrick’s, serviert auf einem luftig leichten Baiser, das überzeugt auch einen kritischen Gourmet.

Übrigens der Hendrick’s ist ein sehr edler Gin, in dem unter anderem Rosenblätter verarbeitet wurde, und der dadurch ein himmlisches Aroma erhält.

 

Mit der richtigen Küche kocht es sich besser

Der Duft von frischen Kräutern, die wohlige Wärme, die aus den Töpfen strömt, das Geräusch kochenden Wassers. Die Küche ist ein zentraler Ort des Hauses, an dem die Familie zusammenkommt und täglich aufs Neue die tollsten Gaumenfreuden entstehen. Doch die entspannte Küchenatmosphäre steht und fällt mit der richtigen Ausstattung.

Alles an Ort und Stelle

Die hektische Zeit, in der wir Leben, weckt in uns das Bedürfnis nach Ruhe, Wärme und Sicherheit.

Dies ist auch bei Küchen der Fall, denn hiermit verbindet man viele Erinnerungen an Gerüche und prägende Geschmackserlebnisse. Wir verbringen viel Zeit mit der Zubereitung von Speisen und um sich nicht nur mit den notwendigsten Gerichten zu versorgen, sondern die Ambition zu verspüren, kreativ zu werden, muss man sich rundum wohl fühlen können. Der erste Schritt in diese Richtung ist die gewissenhafte Auswahl der Kücheneinrichtung. Alle Utensilien müssen schnell zur Hand sein und die elektrischen Geräte strategisch sinnvoll eingebaut. Ein zügiges und unkompliziertes Arbeiten ist das A und O, wenn man Freude am Kochen finden und erhalten möchte. Ausstellungsküchen bieten hier eine praktische Möglichkeit, sich inspirieren zu lassen. Anhand der Ausstellungsküchen können Ideen greifbar werden und man kann erörtern, an welchen Stellen Schränke, Schubladen, Elektrogeräte und Arbeitsflächen sinnvoll sind und welches Zubehör den individuellen Kochbedürfnissen entspricht.

Praktisches Material

Doch nicht nur muss ein unkomplizierter Kochvorgang durch die richtige Positionierung und Auswahl von Einrichtungsutensilien unterstützt werden. Auch die verwendeten Materialien tragen erheblich zum angenehmen und stressfreien Kochen bei. Eine schnelle Reinigung sollte auf allen verwendeten Flächen möglich sein, denn man möchte sich nicht unnötig mit aufwändigem Putzen aufhalten. Glatte und resistente Oberflächen sollten hierzu nicht nur in Form von Arbeitsflächen auftreten. PVC Boeden und Fliesen sind aufgrund ihrer Widerstandsfähigkeit anderen Bodenbelägen vorzuziehen. Insbesondere PVC Boeden lassen sich kinderleicht sauber halten und versprechen praktische Eigenschaften und Langlebigkeit.

Mit einer vorteilhaft eingerichteten und sinnvoll ausgestatteten Küche kann man beim täglichen Kochen der Kreativität freien Lauf lassen und sich so richtig wohl fühlen.

Tischreservierung leicht gemacht

Selbst ist der Mann oder selbst ist die Frau heißt es im Volksmund. Und in der Tat ist es ja so, dass es zu Hause oder bei Mama immer noch am besten schmeckt. Das gilt nicht nur für selbst gemachten Kuchen, sondern auch für das Hauptgericht aus der heimischen Küche. Doch auch Restaurants liegen bei den Deutschen hoch im Kurs. Der Anteil am verfügbaren Einkommen, der für Restaurantbesuche ausgegeben wird, steigt kontinuierlich an. Davon profitieren auch die Restaurants durch mehr Gäste und entsprechend höhere Umsätze. Für die Hungrigen bedeutet das aber auch einen Nachteil: Wenn das Restaurant der Wahl komplett besetzt ist bleibt man im Zweifelsfall vor der Tür stehen und muss sich etwas anderes suchen. Gerade bei bekannten und besonders guten Restaurants, dort, wo Feinkost angeboten wird, ist es auch nicht immer leicht, sich einen Tisch reservieren zu lassen. Wenn viel los ist, dauert es, bis dort jemand ans Telefon geht (die Nummer musste man vorher mühsam heraussuchen). Einfacher ist es dagegen, wenn man sich seinen Tisch im Lieblings Restaurant direkt online bestellen kann.

Auf http://www.bookatable.com/de/de-DE kann schnell das Restaurant der Wahl gefunden werden. Einfach das Bundesland wählen, dann über die zusätzlichen Filter den Ort / die Art der Küche bestimmen und schon kann man das Lokal auswählen und im Kalender direkt reservieren. Von Vorteil ist zudem, dass bei viele Restaurants Testberichte und Erfahrungen notiert sind, so dass man auch als Nichtkenner schnell ein gutes Lokal finden kann. Und wenn dann zu Hause die Küche kalt bleibt, kann man sich um so mehr auf ein leckeres und abwaschfreies Abendessen freuen.

Leckeres Konzept – Selbst Bewusst Weiblich

In Hamburg und Hannover findet im September und Oktober eine interessante Messe statt. Die Messe Selbst Bewusst Weiblich – Lifestyle für Sie! wendet sich (nicht) nur an Frauen.

  • 21.09. und 22.09.2012 in Hamburg – im EAST Hotel – eine originelle und tolle Location im Herzen der Hansestadt
  • 12.10. und 13.10.2012 in Hannover – im HCC, Glashalle

53% der deutschen Bevölkerung sind weiblich. Frau kaufen (fast) die gleichen Produkte, die auch Männer kaufen. Von Kleidung über Körperpflege bis zu Autos und Versicherungen. Dennoch reagiert die Kundin anders als der Kunde: Unternehmen merken mehr und mehr, dass sie die Produktberatung auch auf die weibliche Sicht hin überprüfen müssen. Daher  geht es auf der Messe bestimmt nicht nur um Haushalt, Mode und Kochtrends.

Die Selbst Bewusst Weiblich ist eine LifeStyle Messe. Das bedeutet, alle Angebote rund um die Themen Kunst, Kultur, Fortbildung und Literatur, zählen ebenso zum Ausstellungskonzept wie: Wohnen, Mode und Kosmetik, sowie auch Gesundheit, Wellness & Schönheit. Zusätzlich gibt es tolle Vorträge und mit Sicherheit viele interessante Kontakte und Menschen.

Mit etwas über 130 m² Ausstellungsfläche bietet diese Messe dem interessierten Publikum viele Möglichkeiten für einen entspannten Besuch und hoffentlich guten Kaufentscheidungen.

Für beide Messen gibt es übrigens noch ein paar wenige freie Ausstellungsplätze. Interessiert als Austeller oder Besucher auf der Messe dabei zu sein? Mehr Informationen finden Sie auf der Webseite zur Messe www.selbst-bewusst-weiblich.com und natürlich steht Ihnen die Messe-Intiatoren Christine Hartmann von der Frauenmesse auch gern für alle Fragen und weitere Infos zur Verfügung.